MEIN WEG

Auf meinem beruflichen Weg haben sich die nächsten Schritte immer aus den Erfahrungen der vorhergehenden Aufgaben ergeben. Dazu war mein Studium der Biologie und Germanistik und anschließend der Psychologie sehr hilfreich, ich habe schon immer mit Menschen in Organisationen arbeiten wollen und hier die Grundlagen gelegt.  

Zu Beginn habe ich viele Projekte, Trainings und Workshops konzipiert und durchgeführt.

Es schloss sich die Begleitung von Menschen in Coachings und von Prozessen in Workshops an. 

Meine unterschiedlichen Zielgruppen kamen zunächst aus Verwaltungen auf kommunaler, Landes- und Bundesebene, aus Instituten und Landes- und Bundesministerien. Es kamen dann Menschen aus kleinen, mittelständischen und großen Unternehmen und aus Non-Profit Organisationen dazu, ebenso wie Studierende aus Fachhochschulen und der TU Braunschweig.

Seit Beginn liegt mir am Herzen, sehr unterschiedliche Themen in all ihren Facetten sehr unterschiedlichen Menschen so nahe zu bringen und mit ihnen zu bearbeiten, dass sie in ihrem Alltag einen Nutzen erleben und ihre persönliche Kompetenzen erweitern können. Das Ziel, das eigene erfolgreiche Handeln zu fördern, schließt die eigene Zufriedenheit mit ein. Für mich war es von Beginn an eine Zeit der persönlichen Horizont- und Kompetenzerweiterung, ich war aufgrund der großen Themenvielfalt gut gerüstet. 

Die Verantwortung für die Konzeption und Duchführung, Aquisition und Steuerung von Kollegen für eine "Personalentwicklung im Verbund" für mittelständische Unternehmen war danach der folgerichtig nächste Schritt. Im Rahmen dieses Projektes habe ich ebenfalls die Personalentwicklung eines beteiligten mittelständischen Unternehmens verantwortet. Für mich bedeutete das, die Verantwortung zu übernehmen für die Entwicklung der Unternehmen und der darin arbeitenden Menschen und gleichzeitig auch die Führungsverantwortung für die einbezogenen Trainerkollegen aus meinem Netzwerk wahrzunehmen. Mir war wichtig, sie auf Basis ihrer eigenen Stärken und Erfahrungen einzubinden und im Sinne des Projektes zu steuern. Es war eine gute Erfahrung, ein Team auf eine gemeinsame Aufgabe und ein klares Ziel auszurichten. Seitdem weiß ich, dass es möglich ist, durch Vertrauen in einzelne Teammitglieder und ihre Individualität Erfolge zu haben und Ziele zu erreichen.

Im nächsten Schritt begleitete ich eine Familie und ihr mittelständisches Unternehmen in einem Restrukturierungsprozess und dem gleichzeitig stattfindenen Generationswechsel in die fünfte Generation. Hier machte ich die Erfahrungen, dass die erfolgreiche Gestaltung von komplexen Zusammenhängen durch Vertrauen, Wertschätzung, Kompetenz und Kooperation gelingt. Wichtig hier waren die vorhandenen Erfahrungen in Verhandlungsführung und Systemisches Wissen über Führung und Unternehmen. Erfahrungen in Konfliktbewältigungen sowie Familien- und Organsiationsaufstellungen waren und sind nach wie vor ebenso nützlich wie Systemische Strategieentwicklung. Auch das war eine herausfordernde und erfüllende Aufgabe, da die Ergebnisse sofort im Arbeitsalltag umgesetzt wurden und am Erfolg meßbar waren oder nachgesteuert werden konnten. 

In beiden Schritten war mir die systemische Supervision durch Rudi Wimmer eine wertvolle Hilfe.

In meinem Arbeiten ist mir grundsätzlich wichtig, dass Menschen sich selbst als Menschen und ihr Handeln in Rolle und Funktion verstehen und würdigen.
Das ist die Voraussetzung für das eigene Wachsen und die Hinwendung zu anderen Menschen.
So können sie Ihre Verantwortung für sich selbst, Ihre Mitarbeiter und das Unternehmen noch bewußter und effektiver wahrnehmen.

Mir ist ebenso wichtig, dass die Vermittlung von Wissen und Erkenntnis einen Bezug zu Ihren vorhandenen eigenen Erfahrungen hat.
Die pragmatische Anwendung auf die tatsächlichen Aufgaben stehen im Vordergrund. Der Transfer wird sichergestellt.
Die Ergebnisse sollen im Arbeitsalltag Bestand haben, nur so sind sie nachhaltig und die Arbeit und der Invest haben sich gelohnt.

Und mir ist wichtig, den Themen auf den Grund zu gehen, sie aus der psychologischen und unternehmerischen Perspektive zu ordnen, zu strukturieren und im Sinne einer hohen Qualität das Wesentliche herauszuarbeiten - sinnvoll und konstruktiv ausgerichtet. 

Getragen wird meine Arbeit von Professionalität, Respekt, Wertschätzung und Allparteilichkeit. Das wünsche ich mir von meinen Auftraggebern ebenso.
Vor diesem Hintergrund und mit diesen Erfahrungen freue ich mich über Ihre Kontaktaufnahme.